Wir öffnen den Unterricht

Das Schulgesetz ermöglicht mit der Feststellung in § 5 „Unterricht wird in Fächern, Lernbereichen und Aufgabengebieten erteilt " ein individualisiertes fächer- und jahrgangsübergreifendes Unterrichtskonzept. Das Monopol der Unterrichtsfächer wurde aufgehoben. Die Nennung von besonderen Bildungs- und Erziehungsaufgaben mit hervorgehobenen Aufgabengebieten (Umwelterziehung, Gesundheitsförderung, Sexualerziehung, Sozial- und Rechtserziehung, interkulturelle Erziehung, Berufsorientierung, Verkehrserziehung und Medienerziehung) schafft die Möglichkeit, in besonders enger Beziehung zu den Alltagsproblemen und der Lebenswelt der Schüler Bildungsprozesse auch und gerade in der Förderschule zu organisieren. Das hat erhebliche Folgen für Unterrichtsformen und -methoden. So können Offener Unterricht, Projektunterricht, handlungsorientierter Unterricht, Freinet-Pädagogik, Produktionsunterricht, Wochenplanunterricht, Unterricht in Stationsverfahren usw. bei der Erarbeitung der genannten Aufgabengebiete besonders hilfreich sein. Da Schüler der Förderschulen u.a. an dem Unterricht der Regelschule und seinen Methoden gescheitert sind, ist es notwendig, schülerbezogen neue Wege zu gehen. Lernen vor Ort dient nicht nur der Anschauung, sondern auch der Realbegegnung. Dabei haben sich in unserer pädagogischen Arbeit einige Schwerpunkte ergeben. Der Unterricht muss sich auf die Lebenswelt des Schülers beziehen (Lebens- und Lernort rücken zusammen). Zeitregelungen müssen den Lebens- und Lerngewohnheiten entsprechen, daher wurde der 45-Minuten-Takt an unserer Schule aufgehoben. Unterrichtsprojekte werden unter „Ernstcharakter"-Bedingungen geplant und durchgeführt. Schülerinnen und Schüler sollen in einer für sie immer weniger durchschaubaren Welt „durchblicken" können. Hierfür ist es notwendig, dass sie selbst und nicht die Lehrperson handelt. Sie sollen selbst Dinge planen, finden, ausprobieren, erarbeiten, herstellen, bedienen können. Es müssen auch selbst er- bzw. gefundene Alternativen zugelassen werden. Im Rahmen pädagogischer Konferenzen als auch schulinterner Fortbildung können grundlegende Entwicklungsschritte entworfen werden.

Aktuell

Starke Schule

Training zur Stärkung der sozialen Kompetenz - Förderung durch die Hertie-Stiftung. Mehr…

Klasse Kochen

Schülerfilm „Ab in die Kiste“ als Beitrag zum KLASSE, KOCHEN!-Wettbewerb. Mehr…