Wir wollen eine musische Schule sein

Musik spielt im Leben aller Jugendlichen, egal in welcher Zeit sie groß geworden sind, eine zentrale Rolle. Dabei bevorzugen sie, gleich welchem Kulturkreis sie entstammen, in der Regel aktuelle Hits. Nichtdeutsche Kinder und Jugendliche haben meist auch einen sehr lebendigen Bezug zur jeweiligen Musik ihres Kulturkreises bzw. des Herkunftslandes ihrer Familie. Musik bildet das kulturelle Zentrum auch der Kinder und Jugendlichen der Förderschule Pröbenweg. Von ihr leiten sich mit ihr eng verbundene kulturelle Ausdrucksmittel wie Lyrik (so der Songs), Mode, Videos, Tanz und Graffiti ab. Jugendliche nutzen diese Ausdrucksmittel, um innere und äußere Erfahrungen auszudrücken und zu verarbeiten, aber auch, um sie zu erweitern und zu intensivieren. Discos in den Pausen, als Tages- und Abendveranstaltungen an unserer Schule - durch Schülerinnen und Schüler vorbereitet - verstärken diese Erfahrung.Idiome wie HipHop oder Soul dienen als zentrales Mittel der Gestaltung wie auch der Abgrenzung. Jugendkultur ermöglicht ein Wir-Gefühl und bietet zugleich die Möglichkeit, Individualität auszudrücken. Seit dem Schuljahr 2008/09 sind wir Partnerschule der HipHop-Academy in Billstedt.


Aufgrund der aufgezeigten Bedeutung bildet Pop-Musik im Leben Jugendlicher ein ideales Medium, um Schülerinnen und Schülern die Verarbeitung innerer und äußerer Eindrücke zu ermöglichen. Dieses wird von uns als Schule unterstützt und gefördert. Pop-Musik wie auch andere Musikarten bietet dabei auch die Gelegenheit, durch die positive Erfahrung des gemeinsamen Musizierens von in - und ausländischen Kindern, Vorurteilen den Nährboden zu entziehen und toleranten Umgang miteinander als unabdingbares Element im Gruppenprozess zu erleben. Außerdem kann sie helfen, ein Zusammenleben zu gestalten und zu definieren, in dem individuelle, kulturelle und ethnische Vielfalt als Bereicherung erlebt wird.


Eine wichtige Rolle im Schuljahr spielt bei uns das alljährlich stattfindende Musikfest „Ohrensausen“ unserer Schule. Hier haben auch unsere Schülerinnen und Schüler ein Forum, um ihre kulturellen Bedürfnisse auszuleben. Es gibt unterschiedliche Discos (von Techno bis zu Türk-Pop ), zwei Live-Bühnen mit verschiedenen Bands, Big-Bands, Folkloregruppen und einen Tanzwettbewerb, auf den sich unsere Schülerinnen und Schüler monatelang intensiv vorbereiten. Ohrensausen ist  seit vielen Jahren der einzige Musikwettbewerb der Hamburger Sonderschulen. Der Auftritt unserer Bands verschafft allen Beteiligten eine erhebliche Stärkung des Selbstwertgefühls. Dieses gilt auch für die Teilnahme an anderen Wettbewerben und Veranstaltungen (so Kongress an der Uni, Vorlesewettbewerb unserer Schule etc.). Recht mühsame und langwierige Gruppenprozesse finden während dieser Veranstaltung bei den Schulbands einen positiven Höhepunkt. Die Auftritte führen bei den Schülerinnen und Schülern zu einem verstärkten Wir-Gefühl, einer Identifikation mit der Schule und langfristig zu einer erhöhten Rücksichtnahme und Akzeptanz innerhalb der Gruppe und zur gesamten Schülerschaft. 

Aktuell

Starke Schule

Training zur Stärkung der sozialen Kompetenz - Förderung durch die Hertie-Stiftung. Mehr…

Klasse Kochen

Schülerfilm „Ab in die Kiste“ als Beitrag zum KLASSE, KOCHEN!-Wettbewerb. Mehr…